zur Sprach Navigationsdatei
 

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 28. Juni 2018 

Konzert

Dienstag, 5. Juni, 19.30 Uhr

Luther College Nordic Choir – Iowa/USA
Dirigent Dr. Andrew Last

75 Jugendliche bringen sakrale Chorwerke, z. B. von Bach, Hassler und amerikanischen Komponisten zu Gehör

Eintritt frei – Kollekte zugunsten der Loschwitzer Kirchenmusik!

Elbhangfest 2018

Das 28. Elbhangfest unter der Überschrift „Gründer und Erfinder – der Hang zur Technik“ steht vor der Tür. Passend dazu das Motto von Konzerten in der Loschwitzer Kirche:

„Mit Holz, Blech und Glas – Musik und Instrumente in der Loschwitzer Kirche.
Entwicklungen, Sonderwege und Vollendung im Instrumentenbau“

Freitag,
22. Juni,
19.30 Uhr
Eröffnungskonzert
Hörnerklang von Renaissance bis Moderne
ein kurzweiliges Programm mit dem Hornoktett Leipzig

Es erklingen neben Canzonen G. Gabrielis, Werken G. Rossinis ein Octuor vom belgisch-französischen Komponisten J. Mengal und ein eigens für unser Ensemble komponiertes Werk von F. Zabel.
Die Hornisten sind Studenten und Absolventen der Hornklasse von Thomas Hauschild an der Musikhochschule Leipzig.

Eintritt: ohne EHF-Bändchen 10 €, Spenden werden erbeten

Samstag,
23. Juni
17 Uhr
Glasharmonika am Elbhang

Ein Konzert um den Dresdener Hofcapellmeister Naumann, gespielt auf der Glasharmonika und an der Orgel mit Bruno Kliegl, Glasharmonika (Augsburg) Franns-Wilfrid v. Prommnitz, Orgel (Dresden)

Bruno Kliegl spielt und stellt sowohl das historische Gläserspiel, die berühmte, von Franklin um 1760 entwickelte Glasharmonika als auch das moderne Ver?rophon, das Sascha Reckert 1984 erfand, vor. Er arbeitet mit zeitgenössischen Komponisten und wirkte bei zahlreichen Uraufführungen von Kompositionen für Glasinstrumente mit.
Franns-Wilfrid v. Prommnitz, ein Naumann-Wiederentdecker, transskribierte u.a. Naumannsche Musik für die Orgel. Der äußerst vielseitige Künstler setzt sich besonders für J. A. Naumann und die ,Zeit der Empfindsamkeit‘ in Musik und Denkmalpflege ein.

Eintritt: ohne EHF-Bändchen ? €, Spenden werden erbeten

Sonntag,
24. Juni,
15 Uhr
„Die Orgel – ein technisches Wunderwerk?“

Einladung zu einer heiteren Stunde mit guter Orgelmusik

Was sind Windladen, Blasebälge, Trakturen, Tastaturen? Wie werden diese Metallpfeifen und wie diese Holzpfeifen gebaut? Was sind Labiale und was sind Linguale? Was bedeutet 70 mm Wassersäule bei einer Orgel? Warum klingen manche Orgeln warm und schön und andere Orgeln kalt und schrill?
Ihr Erbauer Kristian Wegscheider erklärt das Instrument Orgel so, dass es auch alle Laien, auch Emma und Anton Kaluwrichkeit aus Ostpreussen, gut verstehen können.
Sebastian Knebel, Organist, Spezialist für historische Tasteninstrumente und selbst gelernter Orgelbauer, übernimmt die musikalische Umsetzung und wird einfühlsam die klangschöne Loschwitzer Orgel spielen.

Eintritt: ohne EHF-Bändchen ? €, Spenden werden erbeten

nach oben
Konzert
Sonntag,
8. Juli,
17 Uhr
„SCHOLA CRUCIS“

Konzert ehemaliger Kruzianer

Musikalische Leitung: Kantor i. R. Thomas Schuster,
Orgel: Franns Wilfrid v. Promnitz

Ehemalige Kruzianer des letzten Abiturjahrgangs unter Rudolf Mauersberger 1970 bringen Geistliches, Heiteres, Geselliges, Heimatliches von fünf Kreuzkantoren und vieles mehr zu Gehör.

Eintritt frei – Kollekte erbeten

Kreuzkapelle Mauersberg, Oktober 2017,
Erinnerungstour an die Abschluss-Sommerreise der Kruzianerzeit im Erzgebirge

nach oben
Konzert
Freitag,
10. August,
19.30 Uhr
Weimarer Alphornensemble

Konzert für Alphörner und Gemshörner –
Werke von Charpentier, Händel, Vivaldi, Katte und Schlenker

Eintritt frei – Kollekte erbeten

nach oben

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Stand: Donnerstag, 28. Juni 2018

Pillnitzer Landstraße 9 • 01326 Dresden • Tel. 0351 / 2 15 00 50
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Buslinie 61, 63, 84 und 309 bis Körnerplatz,
Fußweg 100 m landwärts –> zur Übersichtskarte


© 2018